Gemeinsam Wege finden - Pflegeüberleitung und Sozialdienst

Hilfe bei pflegerischen und sozialen Fragen

Die Entlassung nach einem akuten Ereignis aus dem Krankenhaus stellt Angehörige und Lebensgefährten oft vor scheinbar unlösbare Probleme. Darum stehen Ihnen unsere Mitarbeiter bereits während Ihres Krankenhausaufenthalts organisatorisch und beratend gerne zur Seite. Um Sie optimal betreuen zu können, arbeiten wir eng mit den einzelnen Stationen und Ärzten zusammen.

Fehlen vielleicht die notwendigen Hilfsmittel oder die Räumlichkeiten müssen angepasst werden? Stellt sich die Frage wer pflegt und welche Hilfen gibt es durch die Pflegeversicherung?

Unterstützung erhalten Sie in diesen Fällen durch unsere Pflegeüberleitung und den Sozialdienst.

Arberlandklinik Zwiesel

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 07:30 – 12:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 – 14:00 Uhr
Oder nach Vereinbarung
Zimmer E.157, Erdgeschoss
Bei Nichtbesetzung des Büros wenden Sie sich bitte bei Fragen an das Stationspersonal.

Tel.: +49 9922 99-7506  oder +49 9922 99-7048
E-Mail: sozialdienst-pue@arberlandkliniken.de

Arberlandklinik Viechtach

Montag bis Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr
Oder nach Vereinbarung
Büro im 1. Obergeschoss neben der Kapelle
Bei Nichtbesetzung des Büros wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter an der Pforte.

Tel.: +49 9942 20-243
E-Mail: sozialdienst-pue@arberlandkliniken.de

 

 

 

Wir sind:

  • ein fester Ansprechpartner im Krankenhaus, an den Sie sich bei Fragen wenden können
  • das Bindeglied zwischen dem Krankenhausaufenthalt und der Zeit nach der Entlassung
  • ein Kontakt für weiterbetreuende Versorgungseinrichtungen (z.B. Pflege- oder Rehabilitationseinrichtungen) um die Kontinuität und Qualität der Pflege und Versorgung sicherzustellen

Für jeden Patienten suchen wir die individuellen Lösungsmöglichkeiten und beziehen auch die Familienangehörigen im Bedarfsfall in die Beratung ein. Die Beratung ist für stationäre Patienten und ihre Angehörigen vertraulich und kostenlos. 

Beratungsangebote der Sozialberatung

Durch eine Erkrankung hat sich Ihr Leben verändert oder das eines Ihrer Angehörigen. Sie haben Fragen, benötigen Hilfestellung – wir suchen zusammen mit Ihnen nach Lösungen und begleiten Sie bei der Umsetzung unter anderem in Folgenden Bereichen:

  • Beratung zu Rehabilitationsmaßnahmen und ambulante Angebote nach einem stationären Aufenthalt, wie z.B. stationäre und ambulante medizinische Rehabilitation (Anschlussheilbehandlung) oder geriatrische Rehabilitation
  • Hilfe bei wirtschaftlichen und sozialrechtlichen Fragen, wie z.B. Leistungen der Rehabilitation, Teilhabe des Schwerbehindertenrechts, finanzielle Hilfsmöglichkeiten
  • Hilfestellungen bei psychosozialen Fragen, wie z.B.: Krankheits- und Lebensbewältigung, Umgang mit Funktionseinschränkungen, Behinderung und Pflegebedürftigkeit, Suchtberatung, gesetzliche Betreuungen und Vollmachten

Beratungsangebote der Pflegeüberleitung

Wir möchten erreichen, dass pflegebedürftige Patientinnen und Patienten nach der Entlassung aus dem Krankenhaus weiter gut versorgt sind. Dazu bieten wir Information, Beratung und Koordination in folgenden Bereichen:

  • Stationäre Pflege
  • Häusliche Versorgung: Ambulante Pflege, Haushaltshilfen, Hilfsmittelversorgung, Essen auf Rädern, usw.
  • Organisation weiterer, vor allem ambulanter Hilfen und Unterstützungsleistungen
  • Palliativ- und Hospizversorgung
  • Leistungen der Pflegeversicherung und Durchführung von Eilleistungen (Erstantrag)
Arberlandkliniken - Heike Ertl
Pflegeüberleitung und Sozialdienst
Heike Ertl
Medizinische Fachangestellte
Fachkraft für Pflegeüberleitung
Arberlandkliniken - Anita Geier
Pflegeüberleitung und Sozialdienst
Anita Geier
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen
Fachkraft für Pflegeüberleitung
Arberlandkliniken - Andrea Augustin
Pflegeüberleitung und Sozialdienst
Andrea Augustin
Dipl.-Sozialpädagogin (FH)