# # #

Akutgeriatrie

In einem ganzheitlich medizinischen Ansatz befasst sich die Geriatrie mit dem Alterungsprozess und den damit einhergehenden präventiven, diagnostischen, therapeutischen sowie rehabilitativen Aspekten der Erkrankungen alter Menschen.

Die akutgeriatrische Behandlungseinheit in der Arberlandklinik Viechtach


In einer Gesellschaft des demografischen Wandels ist es uns ein besonderes Anliegen, älteren Menschen in unserem Landkreis eine verbesserte und wohnortnahe medizinische Versorgungsstruktur bieten zu können.

Die geriatrische Behandlungseinheit in der Arberlandklinik Viechtach verfügt über 22 Betten und versorgt unter der fachärztlichen Leitung von Dr. med. Ralf Schacherer Patientinnen und Patienten, welche unter alterstypischen und auch mehrfachen Erkrankungen leiden. Der Schwerpunkt des medizinischen Handelns orientiert sich dabei immer an den individuellen Bedürfnissen des Patienten. 

Kontakt

Sekretariat Innere Medizin
Tel: 09942 20-167
Fax: 09942 20-200 167
E-Mail: innere_v@arberlandkliniken.de

Sprechzeiten

Nach telefonischer Vereinbarung.




Was ist Geriatrie?

Entscheidend für die Notwendigkeit einer geriatrischen Behandlung ist nicht allein das Alter.

Ältere Patienten, die in ihrer Selbsthilfefähigkeit schon vor der akuten Erkrankung eingeschränkt waren oder bei denen neben der akuten Erkrankung eine oder mehrere Begleiterkrankungen vorliegen, könne von einer geriatrischen Behandlung profitieren. Welche Patienten für die Aufnahme in die Geriatrie geeignet sind, wird in der Klinik mithilfe spezieller Screenings und Tests überprüft.

Die Bezeichnung „Geriatrie“ stellt einen Überbegriff dar, welcher sich in seinen unterschiedlichen Behandlungsformen noch unterteilen lässt:

Im Rahmen der Akutgeriatrie werden ältere Patienten behandelt, welche einer akuten Erkrankungen ausgesetzt sind und ein stationärer Krankenhausaufenthalt zwingend notwendig ist. Häufig leiden Senioren neben ihrer akuten Erkrankung aber auch an mehreren, zusätzlichen Krankheiten, weshalb an der Behandlung und Erstellung eines Therapiekonzepts mehrere medizinische Fachgebiete beteiligt sind. 

Die geriatrische Frührehabilitation stellt eine Untereinheit der Akutgeriatrie dar. Hier werden Patienten behandelt, welche neben ihrer akuten Erkrankung auch noch die Voraussetzungen für eine geriatrische Frührehabilitation erfüllen. Während des stationären Aufenthaltes ist neben der Behandlung der akuten Erkrankung das Behandlungsziel der geriatrischen Frührehabilitation die Selbstständigkeit so weit wie möglich zu erhalten oder wiederherzustellen.

Bei der geriatrischen Rehabilitation liegt keine akute Erkrankung (mehr) vor, weshalb keine stationäre Behandlung im Krankenhaus, sondern in einer speziellen Reha-Klinik erforderlich ist. Die Rehabilitation steht im Vordergrund und der Schwerpunkt liegt nun auf den verschiedenen rehabilitativen Maßnahmen. 


Ziele der Geriatrie


Häufig ist die gesundheitliche Gesamtsituation älterer Menschen durch gleichzeitige Existenz mehrerer Erkrankungen und deren Folgen (Multimorbidität) geprägt. Kommt es zu einer zusätzlichen akuten Erkrankung (z.B. Infektion, Schlaganfall, Knochenbruch), sind Selbstständigkeit, Mobilität und Lebensqualität gefährdet. 

 

Besonders wichtig ist daher, Behandlungs- und Rehabilitationsangebote speziell auf die individuelle Situation der alten und in besonderem Maße hilfsbedürftigen Menschen abzustimmen. Untersuchungen sollen auf ein zumutbares und sinnvolles Maß beschränkt und Therapien so schonend wie möglich durchgeführt werden.

Unser Grundsatz: So viel Hilfe wie nötig, so viel Selbstständigkeit wie möglich


Bei der Behandlung, welche die körperlichen, funktionellen, geistigen, psychischen und sozialen Aspekte der älteren Menschen berücksichtigt, sind die obersten Behandlungsziele bei geriatrischen Patienten:

  • Behandlung der akuten Erkrankung
  • Erhalt/Wiederherstellung einer größtmöglichen Autonomie und der Fähigkeit zur selbstständigen Lebensführung
  • Vermeiden oder Verhindern der Pflegebedürftigkeit
  • Verbesserung der Lebensqualität

Unsere Leistungen

Die Geriatrie geht zumeist über die reine Organmedizin hinaus und erbringt zusätzliche Leistungen vor allem im Bereich der multidisziplinären funktionellen Therapie und im Bereich der Prävention:

  • Erhebung der Krankheitsgeschichte
  • Medizinische Behandlung durch Fachärzte
  • Aktivierend-therapeutische Pflege
  • Krankengymnastik und Bewegungstherapie
  • Physiotherapie mit Einzel- und Gruppentherapie
  • Ergotherapie mit Einzel- und Gruppentherapie
  • Logopädie zur Schluck-, Sprech- und Sprachtherapie
  • Neuropsychologische Behandlung
  • Psychologische und psychotherapeutische Behandlung und Beratung
  • Soziale Beratung
  • Ernährungsberatung
  • Seelsorge

Viele Fachbereiche - Ein Team

Für die Behandlung von geriatrischen Patienten verfolgt man in der Arberlandklinik Viechtach das Konzept der Zusammenarbeit eines multiprofessionellen und interdisziplinären Teams.

Unter der ärztlichen Leitung von Dr. med. Ralf Schacherer besteht dieses Team aus:

  • Fachärzten
  • Pflegekräften mit spezieller gerontopsychiatrischer Fachausbildung
  • Physiotherapeuten
  • Ergotherapeuten
  • Logopäden
  • Psychologen
  • Sozialdienst
  • Ernährungsberatern
  • Klinikseelsorge

Unsere Kooperationspartner

Gesundheitszentrum Renz
Pechlergasse 15
93476 Blaibach

Web: www.gesundheitszentrum-renz.com

Visio Klinik GmbH
Weißenregener Straße 1-5
93444 Bad Kötzting

Logopädiepraxis Schmetterling 
Paul-Maurer-Straße 2
94234 Viechtach

Tel: 09942 9497550
Web: www.logo-viechtach.de

Ärzte-Team

Arberlandkliniken - Ralf Schacherer
Sektionsleiter Akutgeriatrie

Dr.med. Ralf Schacherer

Facharzt für Innere Medizin, Zusatzbezeichnung Geriatrie
Arberlandkliniken - Ludmilla Kunz
Oberärztin
Ludmilla Kunz
Fachärztin für Innere Medizin