Arberland

Arbeiten und Leben wo andere Urlaub machen

Bei uns „dahoam“ im Bayerischen Wald fühlen sich nicht nur die Einheimischen wohl. Unsere Region befindet sich im Aufwärtstrend. In und und um den Landkreis Regen kann man das Naturparadies direkt vor der Haustüre erleben.

Im Arberland gibt es stets Neues und Einzigartiges zu entdecken. Dabei ist der Landkreis Regen nicht nur ein sehr beliebtes Urlaubsziel, sondern gleichzeitig Technologieregion und ein wachsender Wirtschaftsstandort. Viele Menschen zieht es dadurch hierher, nicht nur um Urlaub zu machen, sondern auch, um hier zu arbeiten und hier zu wohnen. Die Arberlandkliniken befinden sich, wie der Name schon sagt, im Herzen der Arberlandregion. Sie bieten vielfältige Arbeits- und Ausbildungsmöglichkeiten. Die rund 800 Mitarbeiter profitieren bereits von den zahlreichen Vorzügen - denn sie arbeiten, wo andere Urlaub machen.

"Ich empfinde es als Geschenk, dass ich da leben darf, wo andere Urlaub machen."

Lenka Morawetz, Stationsleitung Station 1, Arberlandklinik Viechtach:
„Ich komme aus Tschechien und lebe nun schon 22 Jahre in Deutschland. Zuerst habe ich in Fürth gearbeitet und bin nun seit 2007 Stationsleitung in Viechtach. Mein Mann und ich wollten speziell hier in die Region ziehen. Die Gegend hat uns gut gefallen, vor allem zum Sporteln – und hier sind die Möglichkeiten einfach riesig. Ich fahre gerne Fahrrad, gehe Laufen oder Joggen und im Winter vor allem Langlaufen. Eben alles, was draußen in der Natur ist, vor allem Ausdauersportarten haben es mir angetan. Als ich hierher gezogen bin, habe ich immer gesagt: Ach schön, die Wochenendurlauber, die müssen jetzt wieder nach Hause fahren – und ich bleibe da.".

"Auf einmal haben mich Leute gegrüßt, die ich vorher gar nicht kannte"

Kay Fischer, Bettenbahnhof, Arberlandklinik Zwiesel:
„Ich arbeite seit 2008 in der Wäscherei im Krankenhaus Zwiesel. Bereits seit 2001 lebe ich im Landkreis Regen – in diesem Jahr bin ich von Sachsen-Anhalt in die Region gezogen und damit meinen Eltern gefolgt, die bereits 1999 nach Niederbayern gekommen sind. Ich wurde hier wirklich gut aufgenommen – überrascht hat mich damals vor allem, dass mich auf einmal Leute gegrüßt haben, die ich gar nicht kannte. Das habe ich in Sachsen-Anhalt nie so erlebt. Das ist auch heute noch so – und erfreut mich immer wieder. Außerdem durfte ich auch meine Frau hier im Krankenhaus kennenlernen – sie arbeitet als Reinigungskraft hier. Landschaftlich haben es mir hier vor allem die schönen verschneiten Winter angetan – die kannte ich aus meiner Kindheit gar nicht.“

Arberlandklinik Zwiesel

Eine unserer Arberlandkliniken befindet sich in der Glasstadt Zwiesel. Die Stadt befindet sich im östlichen Bereich des Landkreises Regen, unweit vom Grenzübergang zu Tschechien entfernt. Hier haben Sie auch zahlreiche Möglichkeiten, kulturelle Veranstaltungen zu besuchen und es bieten sich auch jede Menge Einkaufsmöglichkeiten. Weitere Informationen zur Stadt Zwiesel finden Sie hier.



Arberlandklinik Viechtach

Viechtach befindet sich im westlichen Teil des Landkreises Regen. Die beiden Kliniken decken somit den gesamten Landkreis und die umliegenden Gemeinden mit medizinischer Versorgung ab. Auch in dieser Stadt können Sie sich kulinarische Köstlichkeiten in den zahlreichen Cafés, Restaurants und Gaststätten gönnen und in den vielen Geschäften bummeln gehen. Außerdem werden zahlreiche Events veranstaltet. Weitere Informationen zur Stadt Viechtach finden Sie hier.

Kreisstadt Regen

Die südlich gelegene Kreisstadt Regen ist eine typische niederbayerische Kleinstadt. Die zahlreichen Events und Festlichkeiten sind weit über die Landkreisgrenze hinaus bekannt. Es werden Tradition und Moderne miteinander verbunden. Im Regener Einkaufspark ist auch unser Tochterunternehmen, das MVZ Arberland stationiert. Es bieten sich in Regen auch viele Einkaufsmöglichkeiten an.

 

 

 

 

Arbeiten, wo andere Urlaub machen?
Aktuelle Jobangebote finden Sie hier.

Wir sind Gesundheitsregion plus

Mit dem Projekt „Gesundheitsregion plus“ des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege soll seit 2015 die medizinische Versorgung und Gesundheitsförderung und Prävention im Freistaat Bayern weiter verbessert werden. Seit Übergabe des Förderbescheids durch Staatsministerin Melanie Huml im Frühjahr 2015 widmet sich der Landkreis Regen als „Gesundheitsregion plus ARBERLAND“ dieser herausfordernden Aufgabe. Bei der Gesundheitsregionplus handelt es sich um ein Netzwerk, das sich aus Akteuren aus dem Gesundheits- und Pflegebereich des Landkreises Regen zusammensetzt und gemeinsame Maßnahmen und Projekte entwickelt.

Ziele

  • Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung
  • Regionale Vernetzung und Bündelung von Kompetenzen
  • Gewährleistung einer flächendeckenden und ausreichenden medizinischen Versorgung
  • Gesundheitsversorgung und Gesundheitsförderung/Prävention als Schwerpunkte

Geschäftsstelle Gesundheitsregion plus

Die zentrale Anlaufstelle für alle Beteiligten stellt die Geschäftsstelle der Gesundheitsregion plus unter der Leitung von Julia Gmach im Landratsamt dar.

Struktur:

  • Gesundheitsforum als Leitungs- und Steuerungsgremium
  • Arbeitsgruppen als Experten vor Ort zur Entwicklung von Konzepten und Umsetzung von passgenauen Lösungen (Arbeitsgruppen „Gesundheitsförderung und Prävention“ und „Gesundheitsversorgung“)
  • Geschäftsstelle als Koordinationsstelle und zentraler Ansprechpartner

Weitere Informationen zu den einzelnen Arbeitsgruppen bzw. einer Mitwirkung am Netzwerk Gesundheitsregion plus ARBERLAND finden Sie hier.

Kontakt

Julia Gmach
Geschäftsstellenleiterin Gesundheitsregion plus ARBERLAND
Tel.: 09921 601-104
Mobil: 0151 21885092
Fax: (09921) 97002 – 104
E-Mail: jgmach@lra.landkreis-regen.de

Geschäftsstelle

Landratsamt Regen
Poschetsrieder Str. 16
94209 Regen
Zimmer Nr. 003 EG