Verabschiedung von Chefarzt Dr. Michael Schäfer in den Ruhestand

Am Dienstag Abend wurde Dr. Michael Schäfer in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet, nachdem er zum Ende des Jahres als Chefarzt der Abteilung Unfallchirurgie der Arberlandklinik Viechtach seine Tätigkeit beenden wird. Vorstand Christian Schmitz und Nachfolger Dr. Josef Penzkofer, aktuell Teamchefarzt der unfallchirurgischen Abteilung der Arberlandklinik Viechtach, bedankten sich bei einer kleinen Feierrunde für den herausragenden Einsatz von Dr. Schäfer. 



Dr. Michael Schäfer war seit 1989 mit zwei kurzen Unterbrechungen am Standort Viechtach tätig. Als persönliche Leistung besonders hervorzuheben ist der Aufbau der Abteilung Unfallchirurgie seit 2010. Des Weiteren lag ihm schon seit Jahren die Einrichtung einer akutgeriatrischen Behandlungseinheit am Herzen, um vor allem alterstraumatologische Patienten altersgerecht und interdisziplinär behandeln zu können. Diese konnte im April dieses Jahres in der Arberlandklinik Viechtach eröffnet werden, so dass Dr. Schäfer noch die Möglichkeit hatte die Früchte seiner Arbeit zu ernten. Einen besonderen Dank richtete Dr. Schäfer an die Mitarbeiter der Pflege, der Ambulanz, der Röntgenabteilung und der Physiotherapie. „Ohne diese wären wir Unfallchirurgen nichts“, so Dr. Michael Schäfer. 


Besonders geprägt hat ihn in jungen Jahren sein Facharztausbilder Dr. Fiedler. Dieser hat ihn als Mentor immer wieder zu Höchstleistungen angespornt und ihm die Maxime „nur der Patient ist wichtig“ verinnerlicht. Des Weiteren hob er den Einfluss seines ehemaligen Viechtacher Chirurgie-Chefarztes Dr. Neppl hervor, der ihn immer gefördert und gefordert hat.


Die Übergabezeit seit Oktober 2020 haben Chefarzt Dr. Schäfer und Teamchefarzt Dr. Penzkofer, welche sich bereits in den 90er Jahren bei der Famulatur von Dr. Penzkofer in der Arberlandklinik Viechtach kennen gelernt haben, intensiv genutzt. Durch eine strukturierte Aufgabenverteilung konnte die Übergabe reibungslos gestaltet werden.


Landrätin Rita Röhrl, Verwaltungsratsvorsitzende der Arberlandkliniken, bedankte sich im Namen des Landkreises für das herausragende Engagement von Chefarzt Dr. Schäfer. Die Landrätin machte deutlich, dass die ärztliche Tätigkeit für Dr. Schäfer nicht nur Beruf, sondern vielmehr Berufung war und ist. Jahrelang war Dr. Schäfer außerhalb seiner normalen Arbeitszeiten im Einsatz und unentbehrlich im Beruf, nun solle er sich unentbehrlich zuhause machen, so Landrätin Röhrl.


Seinen Ruhestand möchte Dr. Schäfer nun mit Schach spielen, Lesen und seinem Hund genießen.


Wir bedanken uns bei Dr. Michael Schäfer für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute für seinen wohlverdienten Ruhestand.






Zurück