Viechtach: Neue Bilderausstellung

Naturnahe und farbkräftige Bilder lockern seit kurzem die Wände der Arberlandklinik Viechtach auf: Künstlerin Petra Klingseisen stellt hier bis Ende Mai eine Auswahl ihrer Werke aus. Verwaltungsleiter Walerich Schätz und Mitarbeiterin Alexandra Augustin hießen die Künstlerin ganz herzlich willkommen und dankten ihr für die gelungene Ausstellung. „Wir machen bei unserer Arbeit immer wieder die Erfahrung, dass die ärztliche und pflegerische Betreuung wichtig ist, aber auch die Atmosphäre zur Genesung der Patienten beiträgt“, so Schätz. Dazu trägen nun auch Klingseisens Bilder bei.


  |   Stephanie Blüml

Die gelernte Glasmalerin und Mutter zweier Töchter erstellt ihre Bilder mit selbstgemischten Ölfarben. Die Farbpigmente dazu hat Petra Klingseisen geerbt. „Ich versuche immer das Alte nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und es dementsprechend mit dem Neuen zu verbinden“, so die Künstlerin. Die Bilder zeigen unterschiedliche Motive, darunter Naturmalereien, aber auch Gebäude, Gegenstände oder Tiere. Klingseisens Lieblingsbild zeigt Möwen. „Es ist ein Bild, das Ruhe ausstrahlt, aber gleichzeitig Leben zeigt“, erzählt sie. „Ich möchte, dass meine Bilder die Seelen der Menschen ansprechen und ihnen einfach gut tun.“ Das hat die Künstlerin mit ihrer Bilderauswahl, die zum Verweilen auf den Klinikgängen einlädt, auch geschafft.

Die Ausstellung kann zu den regulären Besuchszeiten in der Eingangshalle und im Obergeschoss der Arberlandklinik Viechtach besucht werden. Wer ein Bild kaufen möchte, kann sich an Alexandra Augustin im Sekretariat der Geschäftsleitung (Tel.: 09942/20-156) wenden.



v.l. Verwaltungsleiter Walerich Schätz, Künstlerin Petra Klingseisen und Mitarbeiterin im Sekretariat der Geschäftsleitung Alexandra Augustin




Zurück