# # #

Bürgerinnen und Bürger stehen für den Erhalt wohnortnaher Krankenhäuser

Viele Landkreise verfügen über eigene Krankenhäuser - wie auch der Landkreis Regen. Ihr Bestand wird von Gesundheitsökonomen und Gesundheitsministern vielfach in Frage gestellt. Die Bertelsmann-Studie fordert im Jahr 2019 gerade noch 600 bundesdeutsche Krankenhäuser, Prof. Dr. Busse, Leopoldina Nationale Akademie der Wissenschaften und ständiger Berater des Bundesgesundheitsministeriums, fordert gar 330 bundesdeutsche Krankenhäuser.



Die bayerischen Landkreise sollten wissen, dass die Bundesbürger die Forderung nach Erhalt der Krankenhäuser massiv unterstützen. Dies belegen zwei getrennt voneinander entstandene Forsa-Umfragen.

Eine große Mehrheit der Menschen in Deutschland lehnt Krankenhausschließungen ab. Das zeigt eine von Gemeingut in BürgerInnenhand (GiB) beim Meinungsforschungsinstitut Forsa in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage. Sie finden diese hier.

Demnach ist eine sehr große Mehrheit der Befragten (88 Prozent) der Ansicht, dass ein Abbau von Krankenhausinfrastruktur nicht sinnvoll wäre. Ähnliche viele Befragte (85 Prozent) finden es auch nicht sinnvoll, dass Krankenhausschließungen und Bettenabbau weiterhin finanziell vom Staat gefördert werden. Danach gefragt, was sie für wichtiger halten – die Patientenversorgung oder die Wirtschaftlichkeit der Krankenhäuser –, entscheidet sich fast jeder Befragte (96 Prozent) für die Patientenversorgung.

74 Prozent der Bürger glauben nicht, dass Deutschland Pandemien wie die Corona-Pandemie mit deutlich weniger, dafür jeweils größeren Krankenhäusern hätte bewältigen können. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag des Katholischen Krankenhausverbands Deutschlands (kkvd). Eine solche drastische Reduzierung der Krankenhausstandorte in Deutschland wird von einigen Wissenschaftlern gefordert. Gleichzeitig ist 93 Prozent der Befragten ein wohnortnahes Krankenhaus sehr wichtig (62 Prozent) oder wichtig (31 Prozent): Sie finden die Ergebnisse hier zum Nachlesen.

Denn wir als Krankenhäuser wissen:

+++ Wir sind Gesundheitswesen +++






Zurück