# # #

Berufsstart für 43 neue Auszubildende

Mit 43 neuen Auszubildenden startete am 1. September in den Arberlandkliniken wieder ein zahlenmäßig starker Jahrgang ins Berufsleben. Keinesfalls verzichten wollte man trotz der aktuellen Lage auf den regelmäßig stattfindenden Einführungstag. Dafür war allerdings auch ein gewisses Maß an Flexibilität gefragt.


  |   B.T.

„Der Einführungstag stellt den ersten offiziellen Arbeitstag für unsere Azubis dar. Hier stellen wir uns als Unternehmen vor und übermitteln wichtige Informationen für die anstehende Ausbildungszeit. Es ist uns ein großes Anliegen, dass alle unsere neuen Auszubildenden bestens informiert und mit einem guten Gefühl in ihre berufliche Laufbahn starten können“, so Vorstand Christian Schmitz, welcher die Veranstaltung gemeinsam mit Personalleitung Tanja Meindl eröffnete.

Etwas umorganisieren musste man dann aber doch. Um die aktuell geltenden Hygieneauflagen einhalten zu können, wurden die Azubis in zwei Gruppen unter Berücksichtigung der Raumgröße und der Mindestab-standsregel auf zwei Konferenzräume aufgeteilt. Danach startete die ganztägige Infoveranstaltung wie gewohnt mit einem gemeinsamen Frühstück zum gegenseitigen Austausch und Kennenlernen. „Heute ist ein besonderer Tag. Für Sie alle beginnt ein neuer Lebensabschnitt und unsere Azubis aus dem Bereich der Pflege starten diesen sogar als Vorreiter unter der neuen Berufsbezeichnung des Pflegefachmanns/der Pflegefachfrau“, so Personalleitung Tanja Meindl. Nur mit gut ausgebildeten Pflegefachkräften kann ein Pflegemangel langfristig abgewendet werden. Auch aus diesem Grund wurden alleine 34 Azubis im Pflegebereich eingestellt.

Neben Vorstand Christian Schmitz und Personalleitung Tanja Meindl begrüßten auch Pflegedienstleitung Angela Schwarz, Personalratsvorsitzender Martin Wagner, Assistentin des Vorstands und Azubi-Mentorin Julia Fischl sowie die Jugend- und Auszubildendenvertretung die Neuankömmlinge. Zusammen mit den Referenten Doris Köppl (Zentrale Personalabteilung), Markus Maurer (Hygienebeauftragter), Stephanie Blüml (Leitung Unternehmenskommunikation und Unternehmensentwicklung) und Günther Wudi (Fachkraft für Arbeitssicherheit) wurden den neuen Auszubildenden wichtige Informationen zum Unternehmen, Personal- und Qualitätsmanagement sowie Brandschutz, Arbeitssicherheit und Hygiene mit auf den Weg gegeben.

Bei einem gemeinsamen Mittagessen konnten sich die Auszubildenden dann über die ersten Eindrücke aus-tauschen, bevor anschließend der zweite Teil der Informationsveranstaltung startete. Zum Abschluss des ersten Tages gab es für alle Neuen „Starter-Kits“ als Begrüßungsgeschenk. Auf alle warten nun erst einmal einige spannende Tage zur Einarbeitung in den Kliniken, bevor dann der Berufsschulunterricht beginnt.

Die Arberlandkliniken sind einer der größten Arbeitgeber im Landkreis Regen. Innerhalb der sechs angebotenen Ausbildungsberufe Pflegefachmann (m/w/d), Medizinischer Fachangestellter (m/w/d), Kaufmann im Ge-sundheitswesen (m/w/d), Operationstechnischer Assistent (m/w/d), Fachinformatiker für Systemintegration (m/w/d) und Koch (m/w/d) über die Arberlandkliniken Service GmbH werden jährlich zahlreiche Nachwuchs-fachkräfte ausgebildet. Auch für 2021 gibt es noch freie Ausbildungsplätze, die Bewerbungsfrist läuft noch bis zum 31. Oktober.






Zurück