# # #

"Angehörigenfreundliche Intensivstation" - Zertifikat für die Arberlandkliniken Zwiesel und Viechtach

Sowohl die Intensivstation der Arberlandklinik Zwiesel als auch die der Arberlandklinik Viechtach wurden als angehörigenfreundliche Intensivstationen zertifiziert. Das Zertifikat des Pflege e.V. bescheinigt, dass Angehörige auf diesen Stationen jederzeit willkommen sind und von Ärzten und Pflegepersonal gleichermaßen als therapeutisch wichtig angesehen werden.



Dieses Verständnis basiert auf der Erkenntnis aus pflegewissenschaftlichen Arbeiten, dass Angehörige als vertraute Menschen für die Intensivpatienten eine besondere Rolle spielen und wesentlich zur deren Genesung beitragen.

Pflegedienstleitung, Ärzte und Pflegekräfte freuen sich über die Auszeichnung - schließlich haben Angehörige, Ärzte und Pflege alle das gleiche Ziel: „Die Patienten sollen sich so wohl wie möglich fühlen und schnellstmöglich wieder genesen“, so Michael Probst, Bereichsleitung Anästhesie- und Intensivmedizin in der Arberlandklinik Viechtach. „Auf unseren Intensivstationen haben Patientinnen und Patienten das Recht auf die Anwesenheit von Angehörigen, die Vertrautheit und körperliche Nähe schenken sowie emotionalen Beistand leisten“, so Probst weiter.

Aktuell jedoch stellen die Bemühungen zur Erlangung des Zertifikats lediglich Investitionen für die Zukunft dar. Aufgrund der noch anhaltenden Pandemie-Situation und den damit einhergehenden Hygieneauflagen muss auch weiterhin noch mit Beschränkungen vor allem im Besuchsrecht gerechnet werden. Für die Zeit nach der Pandemie gilt jedoch: Ein Besuch ist nach Absprache mit dem zuständigen pflegerischen oder ärztlichen Personal jederzeit möglich. Starre Besuchszeiten gehören dann der Vergangenheit an.



Über das Zertifikat freuen sich: v.l. Angela Schwarz (Pflegedienstleitung), Dr. med. Günther Schmerbeck (Chefarzt Anästhesie- und Intensivmedizin in der Arberlandklinik Viechtach) und Dr. med. Tilmann Werner (Oberarzt Anästhesie- und Intensivmedizin in der Arberlandklinik Viechtach) mit einem Teil des Teams der Intensivstation in der Arberlandklinik Viechtach.




Zurück