Schlaganfallstation/TEMPiS

Die Arberlandklinik Zwiesel ist besonders auf die Behandlung von Schlaganfällen spezialisiert. Hier gibt es eine spezialisierte Schlaganfallstation mit Monitorüberwachungsbetten und speziell ausgebildetem Personal. 

Der Schlaganfall ist die Erkrankung, die am häufigsten zu einer bleibenden Behinderung führt - etwa die Hälfte der betroffenen Patienten ist auch ein Jahr nach dem Ereignis noch dauerhaft beeinträchtigt.

Die Arberlandklinik Zwiesel gehört zu den 19 TEMPiS-Kliniken im Südostbayerischen Raum. TEMPiS bedeutet „Telemedizinisches Projekt zur integrierten Schlaganfallversorgung in der Region Südostbayern“. Im TEMPiS-Netzwerk werden jedes Jahr über 6.000 Schlaganfallpatienten in 19 regionalen Kliniken in Süd-Ost-Bayern behandelt.

Ablauf

Unmittelbar nach Ankunft eines Patienten mit einem akuten Schlaganfall wird eine Computertomographie durchgeführt. Die schnelle CT- Untersuchung ist notwendig, um über das weitere Vorgehen zu entscheiden. Die CT-Bilder werden sofort von der Radiologischen Praxis im Krankenhaus befundet und können auch über eine Datenleitung an die TEMPiS-Neurologen in München oder Regensburg weitergeleitet werden.

Die neurologische Untersuchung erfolgt entweder durch die Leitende Ärztin Dr. med. Petra Reiner oder telemedizinisch über eine Kamera, den sogenannten „Teledoc“. Diese Möglichkeit steht zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung. Während der Untersuchung ist der Neurologe im Klinikum München Harlaching oder in der Neurologischen Universitätsklinik Regensburg auf einem Bildschirm für den Patienten zu sehen.


Es gibt die Möglichkeit unter bestimmten Umständen das Blutgerinnsel im Gehirn aufzulösen. Diese Behandlung nennt sich Lyse-Therapie. Diese ist im Regelfall nur möglich, wenn der beobachtete Beginn der Symptomatik nicht länger als 4 ½ Stunden zurück liegt und keine Ausschlusskriterien vorliegen.

Die weitere Behandlung erfolgt auf der Schlaganfallstation in den Schlaganfallüberwachungszimmern. Hier werden die Patienten von einem speziell geschulten Pflegepersonal betreut. Es erfolgt eine regelmäßige neurologische Befundbeurteilung.

Arberlandkliniken - Petra Reiner
Leitende Ärztin Nervenheilkunde

Dr. med. Petra Reiner

Fachärztin für Nervenheilkunde (Neurologie und Psychiatrie)