# # #

Gynäkologie und Geburtshilfe

Unsere Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Arberlandklinik Zwiesel, unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Josef Reitberger, verfügt über insgesamt 14 Planbetten.

In der Arberlandklinik Viechtach sind zudem ambulante Operationen im Bereich der Gynäkologie möglich.

Kontakt

Tel: 09922 99-7007
Fax: 09922 99 449-288
E-Mail: gyn-z@arberlandkliniken.de

Vorstellung zur Geburt

Jeden Donnerstag von 09:00 Uhr - 14:00 Uhr

Prästationäre Sprechstunde nach Vereinbarung

Terminvereinbarung unter: Tel.: 09922 99-7007 (Sekretariat Gynäkologie und Geburtshilfe) oder Tel: 09922 99-106 (Chirurgische Ambulanz)

 

 


Aktuelle Informationen im Umgang mit der Corona-Pandemie für Schwangere und werdende Eltern

Unser Team der Geburtshilfe - Ärzte, Hebammen, Kinderkrankenschwester - ist symptomfrei und arbeitet wie gewohnt. Aufgrund des Infektionsschutzes gibt es jedoch organisationstechnisch einige Änderungen. Wir bitten Sie, diese zu beachten:

 

  • Bevor Sie aufgrund von Wehen, Blutungen, Schmerzen oder Sorgen um das Kind in das Krankenhaus kommen, kontaktieren Sie bitte unsere Hebammen unter der Telefonnummer: 09922 -99 172.
  • Werdende Väter - soweit gesund - dürfen ihre Frauen weiterhin in den Kreissaal begleiten. 
  • Eine Begleitung durch weitere Personen in den Kreissaal ist nicht gestattet.
  • Ihr Partner sollte an Ihrer Seite bleiben. Ein Verlassen des Kreissaals während der Geburt sollte unterbleiben.
  • Nach der Geburt ist die Aufenthaltszeit des Partners im Krankenhaus auf maximal eine Stunde begrenzt.
  • Die Geburtsvorstellung inklusive der allgemeinen Aufklärung, sowie die Terminvergabe zur Geburtsvorstellung erfolgen zunächst telefonisch. Sie werden dann telefonisch kontaktiert und alles Weitere wird direkt mit Ihnen besprochen.
  • Sollte eine Vorstellung im Krankenhaus erforderlich sein, erscheinen Sie bitte alleine, da jede zusätzliche Person eine Erhöhung des Risikos der Virusübertragung darstellt.
  • Besteht ein Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 und eine Vorstellung im Krankenhaus ist erforderlich, bitten wir um vorherige telefonische Ankündigung (Tel.: 09922 99-172).
  • Schwangere, die in Quarantäne sind oder Kontakt zu einer COVID-19-Infizierten Person hatten, sollten, bevor sie in die Klinik fahren, den diensthabenden Gynäkologen kontaktieren (Tel.: 09922 99-0).
  • Bitte tragen Sie bei Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 bei betreten des Krankenhauses einen Mund-Nasen-Schutz. Diesen erhalten Sie an der Information. Um unnötige Infektionen zu vermeiden, ist in diesem Fall dem Partner der Zutritt zum Krankenhaus nicht gestattet.
  • Die Diagnostik bezüglich einer Infektion mit COVID-19 erfolgt nicht im Krankenhaus. Wir bitten Sie daher, sich bei Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 telefonisch an Ihren Hausarzt oder an das Gesundheitsamt zu wenden.
  • Zum gegenwärtigen Zeitpunkt gibt es international keinen Hinweis, dass Schwangere durch das neuartige Corona Virus (SARS-CoV-2) gefährdeter sind als nicht Schwangere.
  • Eine COVID-19 Infektion ist -soweit bekannt- nicht gefährlich für das Kind.
  •  Sie dürfen Stillen, allerdings sollte dabei bei Nähe zum Kind ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
  • Es besteht weiterhin eine vollumfängliche Hilfeleistung bei Notfällen. Hier gilt die Devise: Notfälle vor Infektionsschutz!

Sollte eine Entbindung bei Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 stattfinden, beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Eine Verlegung in das Perinatalzentrum Deggendorf würde aus Gründen der Isolierungsmöglichkeiten und unter Berücksichtigung der jeweiligen Kapazitäten erwogen werden.
  • Bei Verdacht auf eine Infektion mit COVID-19 ist werdenden Vätern die Begleitung in den Kreissaal nicht gestattet.
  • Während der Entbindung ist Schwangeren das Verlassen des Kreissaales (Isolierungsbereich) nicht gestattet. 
  • Weiteren Personen (einschließlich Partner) ist die Begleitung zur Entbindung nicht gestattet.
  • Solange eine Infektion mit COVID-19 nicht ausgeschlossen ist, sind Besuche vor und nach der Geburt nicht gestattet.
  • Nach der Entbindung bleibt die frisch entbundene Frau in einem Isolierungszimmer, bis eine Infektion mit COVID-19 ausgeschlossen ist.
  • Das Personal trägt Schutzkleidung
  • Die Entbindung inklusive aller geburtshilflichen Maßnahmen erfolgt ansonsten wie gewohnt.
  • Auch eine Periduralanästhesie (Schmerztherapie mit Katheter) ist weiterhin möglich.  

 

Bitte beachten Sie, dass obige Maßnahmen ausschließlich dem Ziel der Vermeidung einer Verbreitung der Infektion innerhalb der Klinik dienen. Kurzfristige Änderungen bezüglich der Regelungen und Maßnahmen sind aufgrund der aktuell sehr dynamischen Lage nicht ausgeschlossen.

 

Hier finden Sie eine Übersicht mit häufig gestellten Fragen zum Thema Corona und Schwangerschaft/Geburt der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG).



Vor allem in der Gynäkologie und Geburtshilfe ist es uns ein besonderes Anliegen, dass sich Frauen und insbesondere werdende Mütter wohl fühlen. Unsere Abteilung in der Arberlandklinik Zwiesel, unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Josef Reitberger, verfügt über insgesamt 14 Planbetten. In diesem Rahmen sind Geburten sowie ambulante und stationäre gynäkologische Operationen möglich.

Unterstützt wird Herr Dr. Reitberger durch ein erfahrenes Team an Frauenärzten und Kinderkrankenschwestern. Wir bieten Ihnen in der Schwangerschaft und im Wochenbett sowie bei Erkrankungen der weiblichen Organe eine kompetente, patientenorientierte ärztliche und pflegerische Betreuung an.

Gynäkologie

Team der Gynäkologie und Geburtshilfe in Zwiesel

Das gynäkologische Spektrum umfasst alle operativen Standardeingriffe. Der Einsatz minimalinvasiver Operationstechniken (Bauchspiegelung) stellt Schwerpunkte unserer gynäkologischen Tätigkeit dar. Aufgrund der Organisation ist eine außergewöhnlich hohe Flexibilität bei der Planung einer Operation möglich, was der familiären häuslichen Situation besonders gerecht wird. Die auf die Operation folgende Nachsorge wird durch das eigene Personal auf der Station durchgeführt.

Leistungsspektrum Endoskopische Chirurgie

  • Alle gängigen Operationen an Gebärmutter, Eierstock und Eileiter mit dem Ziel der Erhaltung des Organs (Myomentfernung, Zystenentfernung, Operation bei Eileiterschwangerschaft, Sterilisation, Endometriosesanierung)
  • LAVH - laparoskopische assistierte vaginale Hysterektomie
  • LASH - laparoskopische suprazervikale Hysterektomie
  • LTH - laparoskopische totale Hysterektomie
  • Hysteroskopie (Myom- Polyp-, Septumentfernung, Endometriumablatio)

Leistungsspektrum Urogynäkologie

  • gynäkologische Introitussonographie
  • Kontinenzwiederherstellung durch operative Verfahren inklusive der Verwendung von Netzplastiken (Mesh-Implantate)

Geburtshilfe

Jede Geburt ist ein einmaliges Ereignis, welches das weitere Leben von Eltern und Kindern entscheidend prägt. Darum ist es unser wesentliches Anliegen, ein Maximum an Sicherheit mit einem Höchstmaß an Individualität und Geborgenheit zu verbinden. Unter Berücksichtigung aller Sicherheitsaspekte bevorzugen wir die natürliche und familiengebundene Geburt. Wir legen besonders Wert auf eine sanfte, moderne und den individuellen Bedürfnissen der Mütter angepasste Geburt.

Für eine Entbindung stehen den werdenden Müttern drei modern und freundlich gestaltete Kreißsäle zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit einer Unterwassergeburt, außerdem stehen Gebährhocker und Pezzibälle zur Verfügung. Unsere Entbindungsbetten sind individuell verstellbar und lassen sich so auf das Bedürfnis der werdenden Mütter einstellen.

Leistungsspektrum

  • 3D- und 4D-Ultraschall und Farbdoppleruntersuchungen bei Mutter und Kind in der Schwangerschaft
  • Individuelle Geburtsplanung nach Terminvergabe, insbesondere bei Steißlage (Spontanentbindung möglich) sowie bei vorangegangenem Kaiserschnitt
  • Geburtserleichterung und Schmerzminderung, z.B. durch Periduralanästhesie (PDA), Akupunktur, Homöopathie und Aromatherapie
  • Geburtsmethode und -position nach Wahl einschließlich Entspannungsbad, Wasser- oder Hockergeburt
  • Dammschnitt nur nach medizinischer Notwendigkeit, Versorgung mit kosmetischer Nahttechnik
  • sanfter Kaiserschnitt mit Anwesenheit des Partners im OP
  • Nabelschnurblutspende in Kooperation mit Vita 34, der größten und ältesten Nabelschnurblutbank Deutschlands
  • umfangreiche Neugeborenenvorsorgetests und Maßnahmen in Abstimmung mit den Eltern (Hörtest, Stoffwechseltests, Augenprophylaxe, Vitamin-D-und K-Prophylaxe)
  • Ein- und Zweibettzimmer, Telefon und Fernseher, Dusche und WC
  • Stillzimmer, um sich zurückziehen und in Ruhe stillen zu können
  • 24h-Rooming-in auf Wunsch, ansonsten erfolgt Nachtbetreuung durch Kinderkrankenschwestern

 
Selbstverständlich können werdende Mütter ohne Überweisung bei uns spontan entbinden. Für gynäkologische Notfälle, die ambulant behandelt werden können, wenden Sie sich bitte an den fachärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung.

Wenn es sich nicht um eine Spontangeburt handelt, sondern z.B. um einen geplanten Kaiserschnitt oder einen notwendigen stationären Eingriff, benötigen Sie lediglich eine Überweisung Ihres Haus- oder Facharztes, um sich bei uns stationär behandeln zu lassen.
 


Spezialisten aus der Geburtshilfe, Anästhesie und Intensivmedizin setzen alle modernen Verfahren der Geburtseinleitung und Schmerzlinderung ein. Bei einer Kaiserschnittentbindung kann zwischen einer Vollnarkose, einer Spinalanästhesie oder Periduralanästhesie gewählt werden. Sollte während der Geburt ein Notfall auftreten, kann sofort ohne zeitlichen Verzug ein Kaiserschnitt durchgeführt werden. In der Geburtshilfe legen wir größten Wert auf medizinische Qualitäts- und Servicestandards.

Elterninformationsabende in der Arberlandklinik Zwiesel

Alle zwei Monate finden in der Arberlandklinik Zwiesel Elterninformationsabende in der Cafeteria statt. Dabei stehen ein Frauenarzt, ein Anästhesiearzt sowie eine Beleg-Hebamme den werdenden Eltern für Rückfragen zur Verfügung. Im Anschluss findet nach möglichkeit eine Führung durch die Kreißsäle und das Kinderzimmer statt. 

UPDATE: Aufgrund der aktuellen Situation finden die Elterninformationsabende bis auf Weiters Online als Livestream über die Facebook Seite der Arberlandkliniken statt.

 

Termine 2020:

Beginn um 19:00 Uhr

Rückbildungskurs

Hebamme Laura Hermann bietet im Jahr 2020 die Möglichkeit des Besuchs von Rückbildungskursen an. Diese finden von 05. Januar 2021 bis 09. Februar 2021 regelmäßig dienstags von 18:15 Uhr bis 19:30 Uhr im Konferenzraum Silberberg in der Arberlandklinik Zwiesel statt.

Aufgrund der begrenzten Platzanzahl ist eine frühzeitige, vorherige Anmeldung bei Hebamme Laura Hermann notwendig. (Tel.: 0170 2637617)

Weitere Informationsmöglichkeiten

  • Kreißsaal-Führungen nach Absprache
  • Neugeborenenfotografie in der Arberlandklinik Zwiesel durch den Kooperationspartner Babysmile: Babygalerie
  • Veröffentlichung der Neugeborenenfotos in der Babygalerie, im Bayerwald Wochenblatt und der Passauer Neuen Presse (PNP) bei Einwilligung der Eltern

Zugang zur Babygalerie

 

 

 

 



Vorstand Christian Schmitz über Mindestmengen im Rahmen der Geburtshilfe.

Ärzte-Team

Arberlandkliniken - Josef Reitberger
Chefarzt

Dr. med. Josef Reitberger

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Schwerpunktbezeichnung Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin
MIC II, Qualifikation der Arbeitsgemeinschaft gynäkologischer Endoskopie (DGGG)
Arberlandkliniken - Flavius Spinean
Oberarzt
Doctor medic (Univ. Sibiu) Flavius Spinean
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Arberlandkliniken - Jiri Zajic
Oberarzt
MUDr. Jiri Zajic
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Arberlandkliniken - Marco Oske
Oberarzt
Marco Oske
Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe
Arberlandkliniken - Aleksandra Szacilowska
Assistenzärztin
Aleksandra Szacilowska

Babygalerie der Arberlandkliniken